News

16.05.2019

Kate Nash - 21.09.2019 - Strom

Infos zum Künstler >>

Kate Nash

Kate Nash im September zurück in Deutschland

Die 31-jährige Britin Kate Nash ist nicht nur eine hervorragende Musikerin, die sich nach ihren ersten Erfolgen komplett von der klassischen Musikindustrie emanzipiert hat, um voll und ganz ihr eigenes Ding zu machen - sie ist überhaupt ein Vorbild und Role Model für junge, selbstbewusste Frauen, ganz auf die eigenen Stärken zu vertrauen und ihren eigenen Weg zu gehen, der sich richtig anfühlt. Dabei stets beseelt von der eigenen Kunstaffinität und inspiriert von den unterschiedlichsten Quellen. Wie sich etwa aktuell an ihrem letzten und vierten Album „Yesterday Was Forever“ zeigt, das im vergangenen Jahr erschien und das Kate Nash trotz zahlreicher Angebote von großen Plattenfirmen lieber komplett autark via Crowdfunding finanzierte.

Dass die Fans Kate Nash natürlich wünschen, sie möge stets tun, was ihr wichtig und teuer ist, steht einerseits außer Frage; dass sie andererseits aber händeringend auf ihre Rückkehr auf die Livebühnen warteten, zeigte sich 2017, als Kate Nash eine Tour anlässlich des zehnten Jubiläums ihres Debütalbums „Made of Bricks“ spielte: Alle Konzerte waren restlos ausverkauft, und Kate Nash wurde gefeiert wie die große Rückkehrerin. Dabei war sie im Grunde niemals weg. Umso mehr darf man sich nun auf die anstehenden Konzerte freuen.

 

Exklusiver Eventim Pre-Sale: Fr., 17.05.2019 | 10:00 Uhr

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Mo., 20.05.2019 | 10:00 Uhr

www.katenash.com

www.facebook.com/katenash

 

Tickets sind telefonisch unter 01806 - 570070 (0,20 € / Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen,

max. 0,60 € / Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen), im Internet unter www.eventim.de

sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Bitte beachten Sie die folgenden, für München geltenden Jugendschutzregelungen:

Kinder unter 6 Jahren erhalten keinen Zutritt zu der Veranstaltung.

Kinder zwischen 6 und unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten

oder einer erziehungsbeauftragten Person eingelassen werden.

Weitere Nachrichten



Zum News-Archiv >>