News

20.12.2019

Sound of Nashville auch 2020 wieder in München

Die SOUND OF NASHVILLE Konzertreihe ist seit Anfang März 2019 als fester Bestandteil der Musik-Szene mit den angesagtesten Country-Stars und Newcomern in Deutschland nicht mehr wegzudenken. Regelmäßig spielen seitdem Musiker und Bands aus den USA und Kanada mit Live-Akustik Sets in intimer Club-Atmosphäre oder präsentieren in ausgewählten Venues ihre großartigen Live-Shows.

SOUND OF NASHVILLE hat sich innerhalb kürzester Zeit in den Städten München, Frankfurt, Köln, Berlin und Hamburg etabliert und ist nicht nur bei den Fans sondern darüber hinaus mittlerweile auch in der Country-Wiege Nashville (USA) in aller Munde. Die erfolgreiche Konzertreihe startet am 10. März 2020 – direkt im Anschluss an das C2C Festival - in ihr zweites Tournee-Jahr.

NOAH SCHNACKY besticht vor allem durch seine spezielle Nähe zu seinen Fans, die er liebevoll als seinen Anker bezeichnet und natürlich durch seine unfassbar starken Singer-/ Songwriting-Talente.Seit der Veröffentlichung ihrer Debüt-EP „I'm Good“ hat ABBY ANDERSON über 25 Millionen Streams erreicht, die Aufmerksamkeit der Fans weltweit erregt und für einige der größten Stars des Country als Support gespielt. Die in Kanada geborenen TENILLE TOWNES ist nicht wie alle anderen, die alle Bühnen der Stadt geschmückt haben. Mit der lyrischen Stärke von Griffin oder Lori McKenna, der seelenvollen Natur von Chris Stapleton oder sogar Adele, pflastert Townes ihren eigenen Boden.

 

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Freitag, 20.12.2020

www.soundofnashville.de

www.facebook.com/soundofnashville

 

Tickets sind telefonisch unter 01806 - 570070 (0,20 € / Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen,

max. 0,60 € / Anruf inkl. MwSt aus den Mobilfunknetzen), im Internet unter www.eventim.de sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

 

Bitte beachten Sie die folgenden, für München geltenden Jugendschutzregelungen:

Kinder unter 6 Jahren erhalten keinen Zutritt zu der Veranstaltung.

Kinder zwischen 6 und unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten oder einer erziehungsbeauftragten Person eingelassen werden.

Ein Ausweisdokument ist mitzuführen.

Weitere Nachrichten



Zum News-Archiv >>